Politischer Waldspaziergang

 

Der Reichswald: Kleves grüne Lunge ist ein weißer Fleck auf der politischen Landkarte

Auf einem Spaziergang durch den Reichwald berichtet der Biologe Dietrich Cerff von der NABU-Naturschutzstation Niederrhein über folgende Themen:

  • naturnahe Waldbestände versus naturferne Forsten
  • ökologische Bedeutung von Wald
  • was kann der Reichswald für für die umliegenden Orte bedeuten?

Einerseits ist der Klever Reichswald ein Begriff im gesamten Rheinland, ist es doch der größte zusammenhängende Wald im sonst sehr waldarmen nördlichen Rheinland und der größte Staatswald von NRW. Derart große Wälder haben eine immense Bedeutung für den Menschen: nicht nur liefern sie Holz und Wildpret, sie sollen auch für sauberes Wasser sorgen, für saubere Luft, angenehmes Mikroklima und ein stabiles Weltklima, für Erholung und für eine reiche Tier- und Pflanzenwelt. Gründe genug für Politik und Gesellschaft sich damit zu befassen – doch geschieht das?

Während des Spaziergangs wird genug Zeit sein, über diese Themen zu sprechen.

So. 28. Oktober, 14.00 – max. 17.00 Uhr, unser Treffpunkt ist der Parkplatz an der Grunewalder Straße gegenüber dem großen Ehrenfriedhof.

Impressionen vom Waldspaziergang:


Verwandte Artikel