Das Kernkraftwerk THIANGE – abwarten oder abschalten?


Nachrichten über Störfälle im belgischen Atomkraftwerk TIHANGE führten immer wieder zu
Beunruhigung – gerade auch im grenznahen Bereich NRWs. Wie stehen unsere europäischen
Nachbarn zur Kernenergie? Welche Möglichkeiten haben unsere Politiker der verschiedenen
Ebenen (Kreis, Land, Bund, EU), Einfluss auf die belgische Regierung zu nehmen? Lässt sich
die Forderung nach Abschalten durchsetzen oder gilt es, weiter politischen Druck auszuüben und
abzuwarten? Viele weitere Fragen beschäftigen uns.

Wir freuen uns daher auf eine interessante Podiumsdiskussion und Information aus erster Hand
mit Frau Dr. Barbara Hendricks MdB, SPD
Bundesministerin für Umwelt und Reaktorsicherheit a. D.
Herrn Oliver Krischer MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

Der Atomausstieg und die Abstimmung mit den europäischen Nachbarländern war eins der
wesentlichen Themen von Frau Dr. Barbara Hendricks in ihrer ehemaligen Funktion als
Bundesministerin für Umwelt und Reaktorsicherheit. Oliver Krischer ist stellvertretender
Fraktionsvorsitzender der BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Bundestag aus dem Wahlkreis Düren.
Er ist u. a. verantwortlich für die Themenbereiche Energiewende, Braunkohleabbau,
Forschungszentrum Jülich und streitet für die Stilllegung des Kernkraftwerkes TIHANGE.
Datum: Mittwoch, 30. Mai 2018
Uhrzeit: 18.30 Uhr
Ort: Konzert- und Bühnenhaus Kevelaer, Bury-St. Edmunds-Str. 5, 47623 Kevelaer

Mehr: TIHANGE_EinladungB90_SPD

Verwandte Artikel