Grüne Liste für den Kreistag – Dr. Helmut Prior aus Kleve auf Platz 2

Eine Mischung aus erfahrnen sowie jungen neuen Kandidaten für den Kreistag haben die Grünen auf ihrer Mitgliederversammlung am 19. Februar 2014 in Uedem gewählt. Spitzenkandidatin ist wieder Ute Sickelmann. Dr. Helmut Prior aus Kleve kam auf Platz zwei.

Foto von links nach rechts: Bruno Jöbkes, Wachtendonk, Dr. Helmut Prior, Kleve, Michael Matthäus-Baumann, Kranenburg, Anne Peters, Goch, Heinz Sprünken, Wachtendonk, David Krystof, Goch, Birgitt Höhn, Rees, Hans-Hermann Terkatz, Straelen, Elke Währisch-Große, Rheurdt, Ute Sickelmann, Emmerich, Wieland Fischer, Geldern, Paula Backhaus, Kleve, Gudrun Hütten, Kleve, Diana Günnewig, Rees, Andreas Mayer, Kranenburg, Susanne Siebert, Kleve, Norbert Panek, Kleve und Torsten Kannenberg, Weeze

Die Grünen haben gewählt. Neben der Nominierung der Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahlbezirke stand auch die Wahl der Reserveliste auf dem Programm. Mit Ulrich Hühnerbein-Ahlers und Thomas Velten traten zwei aktuelle Mitglieder der sechsköpfigen Kreistagsfraktion nicht wieder an, Veränderung war also vorprogrammiert.

Die Fraktionsvorsitzende Ute Sickelmann aus Emmerich wurde mit 89,5% auf Platz 1 bestätigt. Für den zweiten Platz gab es zwei Kandidaten, das grüne Urgestein Willibald Kunisch aus Kalkar und Dr. Helmut Prior aus Kleve. Kunisch betonte in seiner Bewerbungsrede voller Energie und Tatendrang, was in den vergangenen 30 Jahren erreicht worden ist und wo er seine Aufgaben in den nächsten 6 Jahren sieht. Im Gegensatz zu Kunisch ist Prior erst seit 10 Jahren Mitglied bei den Grünen. Als promovierter Biologe und Verhaltenspsychologe an der Hochschule Rhein-Waal liegt ihm der Naturschutz am Herzen. Mit 58% entschied sich die Versammlung für Prior als Kandidat für den Platz zwei.

Elke Währisch-Große mit 76% auf Platz drei steht für die Fortführung der erfolgreichen Fraktionsarbeit der vergangenen Jahre. Auf Platz vier kandidierte Hans-Hermann Terkatz aus Straelen gegen Willibald Kunisch. Terkatz ist gelernter Tischlermeister und Lehrer an der Straelener Haupt- und Sekundärschule, Nähe zum Handwerk und inklusive Schule sind daher auch seine Schwerpunkte. Er gewann mit 70% deutlich gegen Kunisch, der danach nicht mehr für einen Listenplatz kandidierte. Listenplatz fünf ging mit 91% an Birgitt Höhn, der Kreissprecherin aus Rees. Platz sechs erreichte mit 50,7% im zweiten Wahlgang der 18-jährige David Krystof aus Goch gegen Heinz Sprünken aus Wachtendonk, der dann auf Platz acht gewählt wurde. Die langjährige Kreistagsabgeordnete Anne Peters aus Goch wurde auf den siebten Listenplatz gewählt.

Auf den weiteren Plätzen folgen:  9 Gudrun Hütten, 10 Torsten Kannenberg, 11 Susanne Siebert, 12 Andreas Mayer, 13 Paula Backhaus, 14 Norbert Panek, 15 Diana Günnewig, 16 Michael Matthäus-Baumann, 17 Wieland Fischer und 18 Bruno Jöbkes

„Die Grünen gehen mit einer guten Mischung aus neuen und erfahrenen Kräften mit klarem umwelt- und sozialpolitischem Profil in die Kommunalwahl“, so Versammlungsleiter und Kreissprecher Bruno Jöbkes. Das Wahlprogramm der Grünen zur Kreistagswahl wird in einer Mitgliederversammlung am 12. März beraten und verabschiedet.

Die Mitglieder der „alten“ Kreistagsfraktion 2009–2014: Willibald Kunisch, Anne Peters, Elke Währisch-Große,
Norbert Panek (Geschäftsführer) Ulrich Hünerbein-Ahlers, Ute Sickelmann
Nicht auf dem Foto: Thomas Velten, der erkrankt war.

 

 

Verwandte Artikel